Erfolgsstories

Im Ruhrgebiet gibt es eine Vielzahl junger Talente, die durch gezielte Förderung ihren Weg machen. Lerne sie kennen und bekomme Ideen für deine eigene berufliche Zukunft.

Home Erfolgsstories Charline

Charline

Schülerin

Charlines Erfolgsstory

Charline, Bochum, 10. Klasse

Charline besucht die 10. Klasse der Werner-von-Siemens-Schule Bochum. Sie hat sowohl am buddY-Programm als auch am TalentCamp Ruhr teilgenommen. Ihre Freunde beschreiben sie als hilfsbereit, vertrauensvoll und offen. Im Interview verrät sie uns, wie sie auf die einzelnen Projekte aufmerksam geworden ist und wo ihre Stärken liegen.

Wieso hast du beim GetReady/buddY-Programm mitgemacht?

Meine Lehrerin hat mich für das Projekt vorgeschlagen. Sie sagte, mit meiner Teilnahme könne ich etwas an der Schule verändern. Das hat mich dann überzeugt – und gereizt. Außerdem hat mich der soziale Charakter des Projekts motiviert. Deshalb bin ich nun schon seit der 6. Klasse bei den buddYs dabei.

Was habt ihr im Zuge des buddY-Programms gemacht?

Wir haben die Schule verschönert und den Schülerinnen und Schülern aus den 5./6. Klassen Nachhilfeunterricht gegeben – das hat mir großen Spaß gemacht und mein Selbstvertrauen gestärkt.

Wie bist du auf das TalentCamp Ruhr aufmerksam geworden?

Meine Lehrerin hat damals einen Flyer vom TalentCamp Ruhr mitgebracht und uns das Programm ans Herz gelegt. Sie fragte mich, ob ich im Sommer nicht Lust hätte, daran teilzunehmen. Zuhause habe ich mich dann sofort mit meinen Eltern zusammengesetzt und entschieden, mitzumachen. Dank der Hilfe meiner Lehrerin und dem Verein Durchstarten e.V. habe ich dann meine Bewerbung eingereicht.

Für welches Projekt hast du dich damals beim TalentCamp Ruhr entschieden?

Ich hatte mir bewusst den Kochkurs aufgesucht, da ich in meiner Freizeit ohnehin gerne koche und backe. Ich wollte meine Fähigkeiten somit stärken.

Kochen ist also ein Talent von dir. Was noch?

Ich kann sehr gut zuhören, man kann mir alles anvertrauen und ich bin hilfsbereit. Ich mache unglaublich gerne etwas mit meinen Freunden, bin gerne draußen an der frischen Luft und gehe gerne mit meinem Hund spazieren. Außerdem backe ich auch leidenschaftlich gerne. Mein Lieblingsgericht ist Marzipantorte, natürlich selbst gemacht!

Was war dein größter Erfolg?

Ich bin sehr stolz, dass ich meinen Führerschein bestanden habe. Das war ein schönes Gefühl.

Was war bislang die größte Hürde für dich?

Früher habe ich immer geglaubt, dass ich ewig so verschlossen bleiben werde, wie es damals der Fall war. Heute weiß ich, dass es nicht so ist – ich kann andere Meinungen annehmen, ohne dabei unsicher zu werden.

Gibt es irgendwen, der dich besonders unterstützt?

Meine Eltern. Sie unterstützen mich in jeder Lebenslage, ich kann mit meinen Anliegen immer zu ihnen kommen und sie um Rat bitten. Sie lassen mich aber trotzdem meine eigenen Entscheidungen treffen. Darüber hinaus muss ich sagen, dass mein ehemaliger Freund mich immer darin bestärkt hat, aus mir herauszukommen und meine Schüchternheit abzulegen. Er hat sehr an mich geglaubt und mich gefördert. Dafür bin ich ihm heute sehr dankbar, denn im Gegensatz zu früher bin ich viel kommunikativer und offener geworden.

Weißt du schon, wo es beruflich für dich hingehen soll?

Ich möchte bald eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau machen. Ursprünglich wollte ich Kinderpflegerin werden und habe auch bereits zwei Praktika in diesem Bereich absolviert. Doch noch während des Praktikums ist mir klar geworden, dass ich beruflich etwas anderes machen möchte. Das letzte Praktikum habe ich dann im Einzelhandel gemacht und festgestellt, dass mir der offene Umgang mit den Kunden am meisten gefallen hat. Aber erst einmal fokussiere ich mich jetzt auf meinen Schulabschluss und die Ausbildung, dann arbeite ich mich Stück für Stück weiter nach vorne.

Warum ist Talentförderung für dich so wichtig?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es wichtig ist, wenn jemand an dich glaubt. Jemand muss sagen: „Mensch, du kannst das!“, damit man auch die Gelegenheit hat, aus sich rauszukommen.

Made with im Ruhrgebiet by Wert Eins