Samuel - Der Engagierte

Samuel ist 23 Jahre alt, studiert Soziale Arbeit an der FH Dortmund, und kann sich über Langeweile nicht beklagen: Er arbeitet neben dem Studium im Dortmunder Planerladen e.V. und organisiert unter anderem einen Kinder- und Jugendtreff, und er engagiert sich seit seiner Kindheit in der afrikanischen Gemeinde, in der sein Vater Pfarrer ist: „In heißen Phasen kommt es oft vor, dass ich eine Siebentagewoche habe“, sagt Samuel, „aber ich werde gebraucht und habe Spaß daran, Menschen zu helfen, deswegen macht es mir nichts aus“.

Dass Samuel sich so für die Dortmunder Nordstadt engagiert, liegt auch daran, dass er in seiner Kindheit sehr oft mit seiner Familie innerhalb Deutschlands umgezogen ist. Als er mit seiner Familie nach Dortmund kam, ist er geblieben. Nach seinem Realschulabschluss an der Johann-Gutenberg-Realschule machte er sein Fachabitur und beschloss, Soziale Arbeit zu studieren, nachdem ein Lehrer ihn auf den Studiengang aufmerksam gemacht hatte. In diesem Sommersemester schreibt er die letzten Prüfungen und im Wintersemester voraussichtlich seine Bachelorarbeit. Durch ein Praktikum lernte er den TalentAward Ruhr-Preisträger Ali Şirin und den Verein Planerladen kennen. Er ist dort nun verantwortlich für das Jugendforum Nordstadt, das das Ziel hat, Jugendliche ab 14 Jahren unterschiedlichster Kulturen zusammenzubringen und ihnen bewusst zu machen, dass sie mit ihrem Engagement und ihren Ideen ihr unmittelbares Umfeld mitgestalten können. Der früher schüchterne Teenager Samuel musste hier plötzlich über seinen Schatten springen „Ich musste zum Beispiel auf Veranstaltungen moderieren. Aber dadurch, dass ich mich getraut habe, bin ich viel selbstbewusster geworden“, erzählt er. Schüchtern wirkt Samuel heute nicht mehr, dafür höflich, freundlich und kompetent.

Kurz vor Ende des Praktikums wurde er gefragt, ob er danach auf Honorarbasis weiter arbeiten wolle. „Das war natürlich ein super Angebot, um noch mehr Praxiserfahrungen zu sammeln“, also nahm Samuel die Chance wahr. Seitdem arbeitet er mehrere Tage die Woche im Planerladen und im Kinder- und Teenstreff „Kezz“. Doch Samuel ist mit diesem Engagement offenbar immer noch nicht ausgelastet: Innerhalb seiner afrikanischen Gemeinde hat er den Verein Junger Deutsch-Afrikaner e.V. mitbegründet und ist damit dieses Jahr Teil der TalentTage Ruhr: Der Verein möchte an besonders engagierte Jugendliche mit afrikanischen Wurzeln in den Themenfeldern Bildung und Ausbildung einen Preis verleihen.

Stand: Frühling 2019