Die „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ unterstützt das Digitale Klassenzimmer

Digitales_Klassenzimmer_Cuno_13_12_19__24_.jpg

Die Corona-Pandemie macht deutlich, dass die Digitalisierung an Schulen im Ruhrgebiet vorangetrieben werden muss. Hier setzt das Projekt Digitales Klassenzimmer an. Auch die „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ ist nun mit an Bord und stellt 20.000 Euro bereit.

„E-Learning ist auf einen Schlag bundesweiter Alltag geworden“, bringt es Dr. Britta L. Schröder, Geschäftsführerin der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH, auf den Punkt. „Schulen – insbesondere im Ruhrgebiet – haben eine zentrale Rolle, damit Kinder und Jugendliche vor allem aus sozialen Risikolagen digital nicht noch weiter abgehängt werden“, betont sie. Aus diesem Grund die TalentMetropole Ruhr 2019 das Projekt „Digitales Klassenzimmer – Lernen im digitalen Wandel“ begonnen. Es zielt darauf ab, Kompetenzen von Schülerinnen, Schülern und Lehrenden zu verbessern und bietet konkrete Handlungsanleitungen für Lehrkräfte an, die sie in den Jahrgängen 9 bis 12 einsetzen können. Denn die Pädagogen sind auf Unterricht mit digitalen Mitteln häufig nicht ausreichend vorbereitet.

Das Projekt „Digitales Klassenzimmer – Lernen im digitalen Wandel“ ist eine Kooperation von TalentMetropole Ruhr, Accenture, der MEDION AG, der „Stiftung – Dein Zuhause hilft“ der LEG-Immobilien-Gruppe und dem Cuno-Berufskolleg I für Technik der Stadt Hagen an. Das Konzept lässt sich unmittelbar auf andere Schulen übertragen. Der Unterricht orientiert sich am Bildungsplan und am Schulcurriculum und behandelt unterschiedliche Themen wie etwa „Online-Bewerbungen“ oder „Cyber-Mobbing“. Alle Materialien lassen sich kostenfrei herunterladen.

Zurück