Internationale KinderAkademie: Besuch im Kindermuseum mondo mio!

News_IKA_mondo_mio.jpg

Am zweiten Tag der Herbstferien ging es für die Kinder der Internationalen KinderAkademie trotz Regen in den Dortmunder Westfalenpark. Denn dort besuchten sie das Kindermuseum mondo mio! und nahmen an zwei Workshops teil:

Im Färbergarten stellten sie ihre eigene Naturfarbe aus vielen verschiedenen Pflanzen wie Hibiskus oder Rotkohl her. Mit Hilfe von Mörser und Mixer wurden Pflanzenteile wie Blätter und Blüten zerkleinert und mit Wasser und Zitronensaft zu tollen Malfarben vermischt. Das Ergebnis waren farbenfrohe Kunstwerke.

Als Ferien-Weltreporter reisten die kleinen MuseumsbesucherInnen nach Südamerika und Afrika, um die beiden Kinder Sibonie und Miguel kennenzulernen und sich mit ihrem Alltag auseinanderzusetzen. So erfuhren sie z.B., dass Sibonie jeden Morgen das Wasser für die ganze Familie aus einem Brunnen holen und dabei einen zweistündigen Fußweg auf sich nehmen muss – für jeweils eine Strecke. Miguel lebt mit seiner Familie in einer Favela in São Paulo in Brasilien und bastelt sein Spielzeug aus Müll, den er am Straßenrand findet. Die IKA-Kinder probierten dabei selbst aus, wie es ist, Wassereimer oder Brennholz auf dem Kopf zu tragen oder einen Tischkicker aus Abfallprodukten zu gestalten.

Die Internationale KinderAkademie wird in Kooperation mit der ZIB Bildungsoffensive - die kurbel durchgeführt.

Zurück