Internationalen KinderAkademie: Auftakt

KinderAkademie_Oberhausen_21_06_18__24_.jpg

Hineinschnuppern in die Welt der ForscherInnen und WissenschaftlerInnen: Die Internationale KinderAkademie bietet bis zu 80 Kindern und Jugendlichen aus Stadtteilen mit besonderen Herausforderungen die Chance, sich kostenfrei über ein Trimester als Nachwuchs-AkademikerIn auszuprobieren. Das gemeinsame Projekt der Stiftung TalentMetropole Ruhr und der ZIB-BILDUNGSOFFENSIVE – die kurbel feierte am Donnerstag, 21.06.2018, in Oberhausen seinen offiziellen Auftakt. Die InitiatorInnen wollen das neue Bildungsformat künftig in die Quartiere weiterer Städte tragen.

Bei der ersten Internationalen KinderAkademie können die TeilnehmerInnen im Alter von fünf bis 14 Jahren z.B. spannende Ausflüge in die Kultur unternehmen, als ArchäologInnen in der Geschichte schürfen, im Schülerlabor wissenschaftliche Experimente machen oder sich als Radio-ReporterIn ausprobieren. Die TeilnehmerInnen wählen Exkursionen aus den vier Modulen Kultur, Politik/Soziales, Wissenschaft und Wirtschaft aus. PädagogInnen bereiten mit ihnen alle Angebote intensiv vor und nach. Zudem bindet das Projekt die Eltern der TeilnehmerInnen mit ein: Sie können sich als MediatorInnen qualifizieren und die Kinder- und Jugendgruppen selbstständig begleiten.

Das neue Angebot hat die Stiftung TalentMetropole Ruhr gemeinsam mit Serap Tanis, Bereichsleiterin Bildung und Integration der kurbel sowie Preisträgerin des TalentAward Ruhr 2016, entwickelt. „Durch die Kooperation der kurbel und der Stiftung TalentMetropole Ruhr ist die Internationale KinderAkademie ein Projekt mit Strahlkraft für Oberhausen und das ganze Ruhrgebiet“, sagte Tanis. „Wir ebnen Kindern den Weg in die verschiedensten Einrichtungen und ermöglichen ihnen einen Blick in eine andere Welt.“

„Die Internationale KinderAkademie ist ein wichtiger Baustein, um Kindern und Jugendlichen aus Stadtteilen mit besonderem Handlungsbedarf den Bildungsaufstieg zu erleichtern“, sagte Dr. Britta L. Schröder, Geschäftsführerin der Stiftung TalentMetropole Ruhr. „Sie knüpft dort an, wo schulische Angebote enden. Wir unterstützen die jungen Menschen dabei, frühzeitig ihre Talente zu entdecken und zu entwickeln. Zugleich bringen wir ihre Eltern in eine aktive Rolle.“

Foto: Quelle: Stiftung TalentMetropole Ruhr, Abdruck honorarfrei

Zur Pressemitteilung als pdf geht es hier.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Zurück