TalentWerkstätten: Alumni-Treffen in der VELTNIS-Arena

_talent-werkstatt__0500.jpg

150 Jugendliche aus dem Ruhrgebiet, vorwiegend mit Einwanderungsgeschichte, nahmen 2021 an insgesamt sechs TalentWerkstätten der TalentMetropole Ruhr teil. Hier lernten sie in praxisorientierten Workshops eigene Stärken kennen, vertieften ihre Interessen und knüpften interkulturelle Freundschaften. Ein anschließendes Alumni-Programm unterstützt die TeilnehmerInnen von nun an langfristig. Mit der ersten Alumni-TalentWerkstatt in der VELTNIS-Arena in Gelsenkirchen zog das pilotierte Projekt mit 120 Jugendlichen und Begleitenden Bilanz. Mit dabei war Gonca Türkeli-Dehnert, Staatssekretärin für Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. 
In einer anschließenden Workshoprunde arbeiteten die OrganisatorInnen gemeinsam mit den Teilnehmenden die Ergebnisse auf, stellten Learnings heraus, nahmen Impulse und Anregungen der Jugendlichen auf und leiteten in das aufbauende Alumni-Programm über. Ziel ist es, die Jugendlichen weiterhin auf ihrem Bildungsweg zu begleiten und Folgeangebote vorzustellen und zu vermitteln.

Die TalentWerkstätten für Jugendliche im Ruhrgebiet wurden als Projekt im Rahmen der Ruhr-Konferenz ausgewählt. Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen förderte 2021 sechs Ferien-Werkstätten. 

Hinweis: Beim Alumnitreffen galt die 3G-Regel. Der Zugang war nur für vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen möglich. Teilnehmende, die nicht vollständig geimpft oder genesen waren, mussten einen maximal 24 Stunden alten Testnachweis mitführen.

Zurück