Erfolgsstories

Im Ruhrgebiet gibt es eine Vielzahl junger Talente, die durch gezielte Förderung ihren Weg machen. Lerne sie kennen und bekomme Ideen für deine eigene berufliche Zukunft.

Chris

Schüler

TalentCamp Ruhr

TalentCamp Ruhr, Chris Dreier, Erich-Kästner Schule Gladbeck

Chris Dreier besucht die 10. Klasse der Erich-Kästner Schule in Gladbeck. Der vielseitig interessierte Schüler ist nicht nur ein Mathe-Fan, sondern interessiert sich auch für alles, was mit erneuerbaren Energien zu tun hat. Aus diesem Grund hat er sich beim TalentCamp Ruhr 2017 für den Workshop „erneuerbare Energien“ entschieden. Warum genau dieses Thema? „Wir haben nicht unendlich fossile Energien und mich reizt es zu lernen, was Alternativen dafür sein können“, sagt der 16-Jährige.

Über den Talentscout Cahit Bakir ist Chris auf das Sommerferienprojekt aufmerksam geworden. Mit Bakirs Hilfe war die Bewerbung schnell eingereicht. Seine Bilanz nach zwei Wochen TalentCamp Ruhr fällt positiv aus:

„Besonders Spaß gemacht hat mir der Workshop an sich. Ich finde gut, dass wir einem Plan folgen, aber man bleibt flexibel für Neues. Ursprünglich wollten wir ein Pumpspeicherkraftwerk bauen und haben letztendlich eine Dampflock konstruiert. Durch die Offenheit in den Workshops haben wir aktiv Mitbestimmungsrecht und es fühlt sich zwanglos an. Ich nehme so viel für mich selbst mit.“

Doch bevor es in die Workshops ging, musste Chris noch eine Hürde überwinden, denn er kannte niemanden und war sich zu Beginn etwas unsicher, ob er Anschluss finden würde. „Aber dank der Teamer wurden alle aus dem Camp miteingebunden, sodass wir einander schnell kennengelernt haben. Alle sind offen im Umgang miteinander, das wird hier ganz deutlich gemacht. Einfach, weil sich alle daran halten.“

Genau deshalb blickt  Chris auf eine tolle Zeit im TalentCamp Ruhr zurück:„Ich habe hier so viele neue Menschen kennengelernt, die ich wiedersehen will. Alle wohnen in der Umgebung. So ist man auch eher motiviert, noch etwas miteinander zu unternehmen."

Im TalentCamp Ruhr hat sich Chris nicht nur neues Fachwissen im Bereich erneuerbare Energien angeeignet, sondern auch viel über sich selbst gelernt. Er war schon immer hilfsbereit und sportlich. Nun kann er guten Gewissens von sich sagen, dass er noch mehr in Sachen Sozialkompetenz und Gerechtigkeitssinn dazugelernt hat. „Es gibt noch viele Dinge, die ich machen will. Entweder möchte ich Polizist werden oder Lehrer.“ Weil ihm das Angebot der TalentMetropole Ruhr und des Vereins Durchstarten so viel gegeben hat, möchte Chris auch zukünftig an Projekten der TMR teilnehmen.

Made with im Ruhrgebiet by Wert Eins